A U S S T E L L U N G E N bottom
» In den Grenzen von morgen
» Am Tisch des Herrn (Finale Edition)


Der Eintritt zu den Ausstellungen und ist generell frei
Home

Programm
top bottom next
LutherKunst
Impulse

In den Grenzen von morgen
Protest und Warnung

Christoph Woloszyn · Digitale Art-Fotografie

Ausstellungseröffnung
Freitag
7. April
19.30 Uhr

Ausstellungstage
sa/so · 8. April bis 7. Mai · 12-18 Uhr
sowie Ostermontag und zu laufenden Veranstaltungen

woloszyn01
» Bild zoomen
& weitere Motive
In Kooperation mit

Citykunst
» www.kunstindercity.com

woloszyn
» www.fotoart-chw.de, Hagen
Die protestantische Reformation veränderte vor 500 Jahren die Welt. Halb Europa legte sie zunächst in Schutt und Asche, um nach dem 30jährigen Krieg dem Kontinent den Weg in eine Zeit der Aufklärung und eines hoffnungsvollen Fortschrittsglaubens zu bahnen. Ein Glaube, der nicht nur Gute Früchte trug. Steht die Menschheit heute doch am Scheideweg ihrer Macht des Möglichen.

Die digitalen Bildkompositionen von Christoph Woloszyn sprechen das Thema der immer noch zunehmenden Vergiftung unserer Umwelt an. Sie visualisieren die Folgen, protestieren und warnen vor ungebremster Industrialisierung. In Woloszyns Zukunftsvisionen atmet der Mensch "in den Grenzen von morgen" die giftige Luft seiner Zivilisation, sein Lebensraum schon jetzt fortschreitend zerstört.

- Sind wir an den Grenzen der Belastbarkeit angekommen?
- Wann geht uns im wahrsten Sinne des Wortes die Luft aus?
- Warum tun wir uns das an?
- Müssen wir so weiter leben?

Die Bildserie ist ein Protest und gleichzeitig eine Warnung. Was wird in Zukunft passieren, wenn wir unsere Einstellung zur Umwelt nicht ändern? Mit unserem Recht auf saubere Atemluft, auf Gesundheit und Leben? "Die Grenzen von morgen" stilisieren bildlich die verhängnisvollen Folgen der Umweltverschmutzung, die schon heute Millionen Leben auf unserem Planeten in Leid und Flucht zwingen.

Hier stellen sich Anfragen an die Geschichte, aber auch an die heutige Bedeutung und die Zukunft der religiösen Revolte von vor 500 Jahren, die mit ihrem Welt- und Menschenbild unsere Kultur maßgeblich geprägt hat.

In die Ausstellung wird eingeführt durch den Kulturkritiker und Autor Hans-Jörg Loskill. Die musikalische Umrahmung gestalten Christine Eisen am Saxophon und Peter-Andreas Rudolph an der Gitarre.

Für die Ausstellung steht federführend das Projekt "Kunst in der City. Künstlerinitiative Gelsenkirchen" unter der Leitung von Frau Jenny Canales.

Jenny Canales
Kunst in der City
Weberstrasse 64
45879 Gelsenkirchen
www.kunstindercity.com
top bottom back
LutherKunst
Impulse

Am Tisch des Herrn · Finale Edition
Eine Auseinandersetzung mit dem Grimberger Altar

Jo Scholar · Malerei

Ausstellungseröffnung
ENTFÄLLT!

Ausstellungstage
Entfällt!

Die Ausstellung wird im September 2017 oder Frühjahr
2018 wieder ins Programm genommen.


scholar
» Bild zoomen
& weitere Motive
Im Jahr 2015 arbeitete der Gelsenkirchener Maler Jo Scholar 3 Monate in der Bleckkirche, um sich sein Bild vom Grimberger Altar zu machen. Aus hunderten von Skizzen ist nun das Endprodukt erstellt.

Weitere Infos folgen

top
02/2017 H I bu P M TT K G G Ko OK count