K O N T R O V E R S E bottom
Home

Programm
Kontroverse Vorträge - Diskussionen - Foren - Austellungen
zu Stadt-, Kultur-, und gesellschaftspolitischen Themen
haben in der Rubrik KONTROVERSE ihren Ort.

Haben Sie Themenvorschläge? Schreiben Sie uns!
Wir setzen sie für Sie und mit Ihnen zusammen um!


top bottom back next
LutherKontroverse
Impulse

Glaubensstreit im Emscherbruch
Die Bleckkirche und ihr Grimberger Altar von 1574
Ausstellung zur Reformationsgeschichte in Gelsenkirchen


Ausstellungseröffnung
Mittwoch
12. Juli
19.30 Uhr


Ausstellungstage
sa/so · 15. Juli bis 10. September · 12-18 Uhr
sowie zu laufenden Veranstaltungen


Eintritt frei



Judas

Die Ausstellung wurde
gefördert durch:





Auf dem Bleck an der Emscher, in der Gegend um den heutigen Gelsenkirchener Zoo, fasste Mitte des 16. Jahrhunderts die Reformation Fuß. Evangelisches Gemeindeleben begann mit der Stiftung eines Armenhauses und eines Altars durch den Grimberger Schlossherrn Heinrich von Knipping.

Möglich wurde dies durch die relativ tolerante Kirchenpolitik des Landesherrn in der Grafschaft Mark. Der Grimberger Renaissance-Altar aus dem Jahr 1574, wichtigstes Zeugnis dieser Ereignisse, befindet sich heute in der Bleckkirche, Gelsenkirchens ältestem erhaltenen Gotteshaus.

Die Ausstellung "Glaubensstreit im Emscherbruch" stellt die historischen und politischen Hintergründe, die reformatorische Entwicklung im heutigen Gelsenkirchen, die Entstehungsumstände des Altars und die weitere Entwicklung dar.

Konzipiert und ausgeführt wurde die Ausstellung durch den Gelsenkirchener Historiker Benjamin Bork, M.A. Den begleitenden Vortrag zur Eröffnung hält der 2007 emeritierte, ehm. Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Ruhr Universität Bochum Prof. Dr. Rainer Walz.

Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet das Ensemble für Alte Musik 'capella fontegara'.

Wir bedanken uns für die großzügigige Förderung des Projekts durch die Bürgerstiftung Gelsenkirchen.

top
02/2017 H I bu P M TT K G L Ko OK count